Navigator
  Startseite
    Prolog
    Das Leben
    Politik
    Wandern und Klettern
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    nena.liebt

    - mehr Freunde

Links
  YouTube Channel
  Facebookgruppe Wandern/Klettern

Letztes Feedback
   29.06.16 17:24
    Hallo, danke für Deine
   13.07.16 17:30
    Habe gerade Dein sehr in
   13.07.16 21:49
    Gegen rechts (sowie auch
   14.07.16 13:08
    Frei nach dem Moto, jede
   16.08.16 13:48
    Hey wann schreibst du ma
   11.11.16 02:02
    autobinarysig101@gmx.com




http://myblog.de/navigator1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gewalt

Der heutige Tag wurde mit dem obligatorischen Blick auf mein Handy gestartet, noch im Bett liegend las ich "Breaking News" - Gegengewalt 4 Polizisten in USA getötet nach friedlichen Demonstrationen gegen Polizeigewalt.
Zugegeben mein erster Gedanke, "wem wunderts?" aber genau dieser Gedanke ist falsch, doch wird man sich diesem erst bewusst wenn man etwas in sich geht und darüber nachdenkt.

Vor ein paar Tagen ist bei uns ein junger Polizist in der Ausübung seiner Pflicht gestorben, tragisch, keine Frage. Aber von 2003-2013 starben in Österreich 8 Polizisten im Dienst in 10 Jahren (aktuellere Zahlen hab ich leider nicht gefunden). 8 zuviel.
Es gibt Berufe die unter Einsatz des eigenen Lebens sich in den Dienst anderer stellen, und es gibt auch Organisationen wie Feuerwehr, Bergrettung uva. die täglich ihr Leben für das allgemeine Volk riskieren, zumeist unentgeltlich. Ich denke jeder von diesen Menschen ist sich bewusst das er mit dem Anlegen seiner Uniform oder Ausrüstung ein gewisses Risiko eingeht, ... aufrichtiger Respekt meinerseits!!

Unsere Gesetze sind gut, nicht perfekt, aber gut. Ein Polizist der in Österreich ein Auto kontrolliert geht so denke ich nicht automatisch davon aus, dass der Lenker bewaffnet ist und er dadurch sein Leben verlieren könnte. Er ist bestimmt wachsam, aber er rechnet nicht mit tödlicher Gewalt gegen ihm.
Ich bin mir sicher in Amerika ist dieses Szenario ein anderes. Wo jeder eine Waffe tragen darf. Die Übergriffe gegen die schwarze Bevölkerung sind zugegeben auffällig, und in einigen Fällen maßlos übertrieben. Jedoch Eigen-produziert und solange Amerika nicht aufwacht und maßgeblich Änderungen vornimmt wird sich daran nichts ändern.

Gewalt erzeugt Gegengewalt. 4 tote Polizisten haben zur Folge das die nächsten Polizeieinsätze noch nervöser am Abzug statt finden.
zum Schluss wird der Gedanke stehen, ich schisse bevor er mir das Leben nimmt, lieber einmal überreagiert als tot.

Wo soll das enden?
8.7.16 11:52


Hurra Neuwahlen

Die für viele, mit einem Lächeln und dem Satz "do kummt eh nix aussa" abgewinkte Klage der FPÖ vor dem VfGH hat eine bittere Wahrheit ans Licht gebracht. Es gibt in diesem Land tatsächlich den ernstzunehmenden Verdacht das es Wahlhelfer gibt die zu dumm sind einfache Zettel richtig zu zählen, oder nicht auf den Franz warten wollen, weil er gerade am Klo ist, und schon mal beginnen Kuverts zu öffnen.
Wenn ich diese Aufgabe einer Volksschulklasse überlasse, bin ich mir sicher das Endergebniss stimmt zu 100%. Jetzt frage ich mich, warum soll ich als Steuerzahler hinnehmen das geschätzte 20 Millionen Euro (was diese Neuwahl kosten wird) von meinem Geld verschwendet wird. Werden diejenigen welche es verbockt haben zur Rechenschaft gezogen? Eher nicht!
Schon klar, die Demokratie hat gesiegt. und tief in meinen Herzen bin ich froh das es Menschen gibt, die sich Richter nennen, und mit Eier in der Hose beweisen das nicht Alles geht und man sich nicht Alles erlauben kann.
Der schlimmste Beigeschmack an diesem Entscheid ist für mich, dass wir Rechts eine weitere Chance geben sich eine Basis in diesem Land zu schaffen. Doch es ist keine Zeit um den Teufel an eine Wand zu malen, ... der Appel lautet, geht wählen, wählt richtig und um Gottes Willen zählt danach richtig die verdammten Zettel!

Navigator
1.7.16 16:58


Donauinsel Freak Show

Jedes Jahr wieder zieht es mich magisch zumindest einen Tag auf das grösste Gratis-Event Europas, das Donauinselfest. Dieses Jahr war es der Samstag. Eine mörderische Hitze von über 30 Grad tat dieses mal auch keinen Abbruch daran.
Ich gehe weniger dort hin um einen bestimmten Interpreten zu hören oder zu sehen, vielmehr saug ich diese Masse an Menschen in mich auf und wundere mich von Jahr zu Jahr mehr über diese Gesellschaft der ich auch angehöre. Freaks. und der an diesem Samstag verstorbene Künstler Manfred Deix würde mit einen Zeichenblock am Donauufer sitzen und einen Steifen bekommen weil jeder an Ihm vorüberwandernde Besucher ihm eine neue Idee liefern würde die Menschheit überspitzt zu zeichnen und trotzdem so viel Wahrheit darin zu spiegeln. Ich kann es schlecht beschreiben, doch auch ich war an diesem Tag ein Teil dieser Freakshow, und jene Gedanken die ich hatte wurde bestimmt in manch einem mir Begegnenden ebenso wiedergefunden.
Es gehört einfach dazu, all das schräge, ob die Steirerbuam die sich einen Kleinbus gemietet haben und alle das selbe knallige T-shirt mit einem schwachsinnigen Aufdruck tragen um im Gsuf sich nicht zu verlieren oder einfach sich im Gruppenverhalten stärker und unwiderstehlicher fühlen, oder das Ehepaar das bei Schlagermusik Arm in Arm steht und nicht merken das sie sich über die Jahre im Äußeren so angeglichen haben das man sie für Zwillinge hält, und was dieses Jahr immens zugenommen hat sind die minderjährigen Girls, die in Hotpants herumlaufen obwohl MCD und andere Fastfood ketten ihre Figur schon in so frühen Alter verunstaltet hat und keiner den Mut aufbringt Ihnen zu sagen "du schaust Scheiße aus".
Aber auch ich war ein Teil dieser Show. ein Mittvierziger mit offenen Hemd und Baseballcap der in seiner Fantasiewelt noch weit unter 30 ist und auf den Fotos sich dann erschreckt - wer ist dieser alte mann
freue mich schon aufs nächste Jahr

Navigator
28.6.16 21:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung